Skateboard und Treppen? Kein Problem!

/, Lifestyle/Skateboard und Treppen? Kein Problem!

Für Skateboarder waren Treppen bisher immer Hindernisse, die entweder in Tricks eingebaut wurden oder welchen man schlicht und einfach auswich. Besonders Longboarder haben damit ihre Krux. Po-Chih Lai, ein Student am Londoner Royal College of Art, hat mit seinem „Stair Rover“ jetzt endlich die Lösung für das große Stiegenproblem parat.

Bogie-Achsen rollen mühelos über Treppen

Dank eines kippbaren 8-rädrigen Fahrgestells (bestehend aus zwei Bogie-Achsen) gleitet das Hightech-Board mühelos über Stiegen, Randsteine und andere urbane Unebenheiten. City-Surfing verspricht damit komfortabler denn je zu werden.

Technische Details des Stadt-Cruisers (laut Hersteller)

• Ply maple deck with handle for easy carrying
• Custom 50 degree aluminum trucks for more turning
• Heavy duty and flexible V-frames (load up to 1000kg)
• Engineering thermoplastic chassis with shock absorbers for enjoyable ride
• 8 wheels, 60mm 80a super high rebounce
• Weighs just 4 kg / 9 lbs
• Length: 80cm | Width: 25cm | Height: 12cm

Seit seinem Launch 2012 wurde der Prototyp stetig verbessert, mittlerweile ist das Board in Serienproduktion erhältlich. Alle Infos zum aktuellen Modell findet ihr auf der Allrover-Website.

Würdet ihr euch so ein Teil zulegen?

259,99 Euro zahlt man für den Stair-Rover auf Amazon. Leider ist die Lieferung bis dato nur nach Deutschland möglich. Wenn ihr Bezugsquellen für Österreich und die Schweiz kennt, lasst es mich wissen!

Tricksereien sind mit diesem Board sicher limitiert, den Style-Faktor finde ich aber schon erheblich. Erstens scheint die Verarbeitung hochwertig zu sein, zweitens wäre das Teil eine randsteintaugliche Alternative für meinen Micro-Stadtroller. Obwohl es dann aber wieder nur bergab über Stiegen geht, nicht bergauf…. naja. Vielleicht habt ihr Erfahrungen mit Bogie-Achsen? Wie rollt es sich damit?

Textquellen:
Website von Allrover
Website von Po-Chih Lai

2017-05-04T00:46:50+00:00 Tags: , , |

2 Kommentare

  1. Robert 31. August 2017 um 16:45 Uhr - Antworten

    Geniales Teil welches ich zu gerne mal ausprobieren würde!!!

    • Bernadette Hörner 1. September 2017 um 1:58 Uhr - Antworten

      Hallo Robert! Ja ich bin es auch leider noch nicht gefahren, war mir dann doch immer zu teuer für die paar Stiegen in Wien. Und wer weiß wie stabil sich solche Bogie-Achsen auf geraden Fahrbahnen verhalten. Solltest du es testen, würde ich mich natürlich sehr freuen, wenn du hier kurz Feedback gibst!!

Schreib mir deine Meinung!