Low Carb und Sport: Fit ohne Kohlenhydrate?

/, Ernährung/Low Carb und Sport: Fit ohne Kohlenhydrate?

Ich habe mich mit Diätologin Birgit Barilits wieder für ein spannendes Ernährungs-Thema im Hotel Schani (Wien) getroffen. Diesmal ging es um Low Carb Diäten.

In meinem Umfeld ernähren sich viele Athleten und Fitnesstrainer mit reduzierten Kohlenhydraten.  Neben Paleo hat sich dieser Ansatz zu einem Klassiker der Fitness-Szene entwickelt.

Aber nicht alle können dem Weglassen von stärkehaltigen Beilagen (wie Reis, Nudeln, Kartoffeln, Knödel, Brot usw.) etwas abgewinnen.

Low Carb bei Sport, ja oder nein?

Mit Low Carb lässt sich einerseits relativ schnell und erfolgreich Körperfett reduzieren, bei gleichzeitigem Erhalt der Muskelmasse. Werden Kohlenhydrate jedoch zu extrem und zu lange weggelassen, kann es zu sportlichen und körperlichen Leistungstiefs kommen.

Im Talk klärt Birgit auf, was Anfänger bei der Low Carb Ernährung beachten sollten und wie der Hunger-Stoffwechsel, die sogenannte Ketose, funktioniert.

Für alle, die mehr zum Thema Low Carb und Sport wissen wollen, hat sich Birgit durch aktuelle Studien-Ergebnisse gearbeitet und alle wichtigen Infos ausführlich auf ihrem Blog zusammengetragen.

Portraitfoto Birgit Barilits

MUA + Foto: Daniela Dutka

Mag. Birgit Barilits, BSc

ist freiberufliche Diätologin und Ernährungsberaterin in eigener Praxis in Wien. Nach dem Psychologie-Studium hat sie ihre Hobbys – Kochen und gesunde Ernährung – durch einen Diätologie-Abschluss zu ihrem Beruf gemacht.

Auf ihrer Website „Ernährungssachen“ informiert und bloggt Birgit regelmäßig über gesundes Essen in allen Lebenslagen.

2017-10-18T11:55:22+00:00 Tags: |

Schreib mir deine Meinung!