High Carb für Sportler: Ein gesunder Leitfaden

/, Ernährung/High Carb für Sportler: Ein gesunder Leitfaden

Seit einiger Zeit hält sich nun schon die Ernährungsform „High Carb“ im Internet. Bekannteste Vertreterin ist sicher die australische Youtuberin „Freelee the Bananagirl“, die mit ihrer Fruchtkost „Raw till Four“ viel Resonanz erhält, positiv wie negativ. Auch Dr. Grahams 80/10/10-Diät schlägt in dieselbe Kerbe.

Ich habe mich deshalb wieder mit Diätologin Birgit Barilits im Hotel Schani (Wien) getroffen und sie gefragt, was aus gesundheitlicher Sicht von einer kohlenhydratreichen Ernährungsform zu halten ist.

High Carb Low Fat-Diät: Funktioniert das bei Sport?

Die gängigen Formen von High Carb lassen Fette möglichst vollständig weg (auch gesunde Fettquellen wie Nüsse usw. sind verboten). Die Kohlenhydrate sollten dabei möglichst aus Rohkost stammen und sehr viele kombinieren diese Ernährung mit einem veganen Lifestyle. Eiweiß aus tierischen Quellen fällt aus diesem Grund ebenfalls häufig weg.

Seht in diesem Video, welche Empfehlungen Birgit für Sportler hat, die High Carb einmal selbst ausprobieren möchten.

Für alle, die mehr zum Thema High Carb und Sport wissen wollen, hat sich Birgit durch aktuelle wissenschaftliche Studien gearbeitet und alle wichtigen Infos ausführlich auf ihrem Blog zusammengetragen.

Portraitfoto Birgit Barilits

MUA + Foto: Daniela Dutka

Mag. Birgit Barilits, BSc

ist freiberufliche Diätologin und Ernährungsberaterin in eigener Praxis in Wien. Nach dem Psychologie-Studium hat sie ihre Hobbys – Kochen und gesunde Ernährung – durch einen Diätologie-Abschluss zu ihrem Beruf gemacht.

Auf ihrer Website „Ernährungssachen“ informiert und bloggt Birgit regelmäßig über gesundes Essen in allen Lebenslagen.

2017-10-18T11:55:49+00:00 Tags: |

Schreib mir deine Meinung!